WERKSTATT SAIENBRÜCKE geht auf Reisen: vom 28. Oktober - 4. Dezember 2019 geschlossen

In unserem Malort können Menschen einmal in der Woche in einer geschützten Atmosphäre ihre Malspur hinterlassen.
In einer kleinen Gruppe von 6-10 Personen wird frei

von jeder Bewertung, jedem Druck und Stress gemalt.

 Jeder Malende darf sich mit hochwertigen Pinseln und Gouachefarben ausdrücken.

 

1/4

 

Malort

 

Der Malort - ist ein Raum ausgekleidet mit Wänden, auf denen gemalt wird. In diesem Raum gibt es weder positive noch negative Bewertungen über den einzelnen Menschen

und das was er malt.

Es ist ein Ort mit klaren Strukturen und Regeln,

was die Voraussetzung dafür ist, sich frei von

jedem Anspruch zu entfalten.
Im Malort wird mit Materialien von höchster Qualität gearbeitet. Dies alles macht den 
Malort kostbar und lebensnotwendig für den Menschen, als Ausgleich zu dem, was er in der Schule, Arbeitswelt und Gesellschaft erlebt.

                       Malkurs

                       Einmal in der Woche 75 min.
                       für ein Jahr

   Termine     Dienstag 18.00 Uhr - 19.15 Uhr

                       Dienstag 19.45 Uhr - 21.00 Uhr

 Teilnehmer Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren

        Kosten  90 Franken pro Monat, inkl. Material

                         (bei mehreren Teilnehmern aus einer Familie:

                                  1. Person 90 Franken alle Weiteren 70 Franken ) 

malen NACH STERN


Dafür benötigt es keinerlei Vorkenntnisse, weder künstlerische Fähigkeiten noch die Sehnsucht zu malen, sondern schlicht der Wunsch nach einem gesunden Ausgleich im Leben.

Malspiel 

 

Malen nach Stern ist ein von Menschen erlebtes Spiel, das keinen Fremden mit einbezieht.
Es kann von einem Geschäftsmann, einem Kind, einer behinderten Person, einem Künstler, einem Doktor, einer betagten Person gleichzeitig

gemeinsam erlebt werden.
Das Malspiel im Malort ist keine Therapie, sondern es fördert Fähigkeiten, die zur Entfaltung und Stärkung der Persönlichkeit führen.
Der Maldiener dient den malenden Menschen zu. Er hilft ihnen in allen praktischen Dingen, dass jeder ungehindert seine Malspur auf das Blatt bringen kann.

1/2

Geschichte

 

Arno Stern - geboren 1924 in Kassel, emigrierte 1933 mit seinen Eltern nach Frankreich. Nach seiner Begegnung mit Kriegswaisen gründete er in den 1950er Jahren den ersten Malort, der noch heute in Paris besteht. In diesem Malort entwickelte er das Malspiel und beobachtete dessen Auswirkung auf den Menschen. Mehrere Forschungsreisen nach verschiedenen Kontinenten bestätigen die universale Gültigkeit seiner Entdeckung. Die Prinzipien des Malspiels vermittelte er in seinen Ausbildungen an Menschen aus der ganzen Welt. Daraus entstanden viele Malorte, in denen Malen nach Stern praktiziert wird.
Weiter Informationen unter: www.arnostern.com

1/1

Damaris Tobler

 

Das Leben und Arbeiten mit Menschen ist mir wertvoll. Dabei liebe ich es, über Malen, Tanz, Theater und kreatives Gestalten dem Menschen

zu begegnen. Das Dasein und Erleben wie Menschen aufblühen, wie sie entdecken wer

sie sind, bereitet mir große Freude. 

Dies liebe ich an unserem Malort. 

 

 Mein Ausbildungsweg:

- Ausbildung zur Vorschullehrerin

- Ausbildung in Pantomime

- Weiterbildung in Theaterpädagogik

- Ausbildung in Malen nach Stern in Paris

- Ausbildung zur Tagesmutter 

- Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung